Stadt Münster fördert gemeinschaftliche Wohnprojekte

Das Amt für Wohnungswesen und Quartiersentwicklung der Stadt Münster unterstützt die Idee alternativer, gemeinschaftlicher Wohnprojekte, insbesondere Eigentümergemeinschaften, Genossenschaften, Syndikats- oder Investoren-Modelle. So will die Stadt beispielsweise in den nächsten Jahren auch Grundstücke gezielt für eben solche Wohnprojekte anbieten.

Darüber hinaus gibt es für interessierte Personen und Gruppen ein Beratungsangebot zur Planung und Umsetzung von entsprechenden Wohnprojekten, u.a. mit dem Ziel der frühzeitigen Vorbereitung auf die kommenden Ausschreibungen von städtischen Grundstücken.

Themenabende

Seit Anfang November werden hierzu im 14-tägigen Rhythmus Themenabende durchgeführt, bei denen es beispielsweise um die Entscheidungsfindung in Gruppen, die Grundlagen der Planung, nachhaltige Baustoffe, unterschiedliche Rechtsformen, Finanzierungs- bzw. Wirtschaftspläne u.v.m geht. Je nach Thema sollen zu den Abenden auch entsprechende Fachleute, wie zum Beispiel ein Wohnprojekt-erfahrener Architekt, ein Rechtsanwalt oder ein Stadtplaner eingeladen werden.

Die ersten beiden Themenabende am 3. und 17. November fanden Corona-bedingt online über die Videokonferenz-Plattform „Zoom“ statt. Geplant sind aber auch Präsenzveranstaltungen, beispielsweise im Münsteraner „Bürgerhaus Bennohaus“ (Bennostraße 5, 48155 Münster). Für die Teilnahme reicht eine einfache Anmeldung per E-Mail an Wohnprojekte@Stadt-Muenster.de.

  • 03.11.2021 Themenabend „Gemeinschaftliches Wohnen
  • 17.11.2021  Themenabend „Wohnprojektentwicklung – Phasen von der Idee bis zur Umsetzung – Regularien zu Verbindlichkeiten“

Der nächste Themenabend ist für Mittwoch, den 01. Dezember 2021 ab 18:30 Uhr (wieder online per Zoom-Videokonferenz) geplant. Das Thema lautet dann „Gemeinschaftsarchitektur„, an dem auch Herr Schmidt-Domogalla vom Architekturbüro SCHMIDTplanung (Dorsten) eingeladen ist und der von ihm entworfene Wohnprojekte (beispielsweise in MS-Mecklenbeck) erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.